Aktuelles über Professional Services

Die SHD ist neues Mitglied der Initiative “Cloud Services Made in Germany”

logo-made-in-germany-onlineDie Spähaffären PRISM & Co. haben eins deutlich gemacht: Unternehmen werden sich immer stärker über die Sensibilität ihrer Daten bewusst und möchten diese vor unrechtmäßiger Verwendung und Weitergabe schützen.

Die 2010 gegründete Initiative „Cloud Services Made in Germany“ erfährt nicht erst mit dem Bekanntwerden von Tempora und PRISM erhöhten Zulauf: Die Idee dahinter sollte deutschen Firmen, die Cloud Computing Services nutzen wollen, mehr Rechtssicherheit verschaffen.

Zu den Aufnahmekriterien zählen der Sitz in Deutschland sowie der deutsche Gerichtsstand, die beide für alle vertraglichen und juristischen Angelegenheiten eine wichtige Vertrauensbasis darstellen.

Die Brisanz der aktuellen Geschehnisse spricht deutlich für die deutschen Unternehmen, die im Gegensatz zu Cloud-Providern aus den Staaten keiner gesetzlichen Pflicht unterliegen sind, Daten an Geheimdienste weitergeben.

Die SHD wurde ebenfalls in die Initiative Cloud Services Made in Germany aufgenommen: Im hochsicheren Rechenzentrum mit Sitz in Deutschland sowie mit der Einhaltung aller wichtigen Standards im Datenschutz und der Datensicherheit sind hier Kundendaten sicher.

Weitere Informationen zur Initiative: www.cloud-services-made-in-germany.de.